Bauer im Flachgau getötet

Sturz vom Heuboden

© Juvan

Bauer im Flachgau getötet

Bei einem Arbeitsunfall auf seinem Hof ist am Sonntagnachmittag ein 32-jähriger Landwirt in Neumarkt am Wallersee (Flachgau) ums Leben gekommen. Der Bauer fiel durch die Luke des Heubodens rund acht Meter auf den darunter befindlichen Stallboden. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb, teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Irrtum kostet Leben
Der 32-Jährige wollte kurz nach 17.00 Uhr Heu vom Heuboden in den Stall werfen. Dabei trat er irrtümlich auf die Abdeckung des Heuloches. Diese zerbrach und der Bauer fiel in den Stall. Der Notarzt und Sanitäter versuchten noch, den Mann wiederzubeleben, allerdings ohne Erfolg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen