Betrunkener Geisterfahrer auf der Tauernautobahn

Ausgeforscht

Betrunkener Geisterfahrer auf der Tauernautobahn

Der Geisterfahrer, der am Sonntag auf der Tauernautobahn (A10) im Hieflertunnel in einer Tunnelnische gewendet hat, ist ausgeforscht. Beim Lenker handelt es sich um einen 22-jährigen Deutschen mit Wohnsitz im Flachgau. Der Mann gab bei seiner niederschriftlichen Einvernahme an, er sei während der Fahrt derart betrunken gewesen, dass er sich in keiner Weise mehr daran erinnern könne.

Der vom gebürtigen Deutschen gelenkte Pkw mit Pongauer Kennzeichen konnte bisher noch nicht gefunden werden. Er könne sich nicht erinnern, wo er das Fahrzeug verlassen bzw. geparkt habe, gab der 22-Jährige zu Protokoll. Während seiner Alkofahrt verursachte er noch einen Verkehrsunfall mit Sachschaden, wobei er auch hier nicht angeben konnte, wo sich der Unfall zugetragen habe. Eine der beiden Kennzeichentafeln wurde von einer Radfahrerin gefunden und bei der Polizeiinspektion im Salzburger Stadtteil Gnigl abgegeben. Knapp zwölf Stunden nach seiner Wahnsinnsfahrt hatte der gebürtige Deutsche nur noch 0,4 Promille, so die Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen