Sonderthema:
Bub (11) rettet sich aus brennender Wohnung

Allein zu Hause

Bub (11) rettet sich aus brennender Wohnung

Ein elfjähriger Schüler hat sich heute in Bürmoos im Salzburger Flachgau aus einer brennenden Wohnung im Dachgeschoß eines Mehrparteienhauses retten können. "Der Bub war alleine zu Hause. Er rief um Hilfe und lief vor die Türe. Eine Nachbarin hat ihn aus dem Haus gebracht", schilderte ein Polizist. Als Brandursache wird eine aufgestellte, brennende Kerze im Kinderzimmer der Wohnung vermutet.

Der Bub und zwei Hausbewohnerinnen wurden wegen Verdachtes auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Oberndorf gebracht. Sie durften das Spital bald wieder verlassen.

Das Feuer war gegen 12.30 Uhr ausgebrochen. Die Wohnung, in dem sich der Elfjährige befand, wurde total zerstört. Auch eine Nachbarwohnung sei erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte Josef Bayer von der Freiwilligen Feuerwehr Bürmoos.

Da anfangs vermutet wurde, es befinden sich noch Personen in der brennenden Dachgeschoßwohnung im zweiten Stock, wurde die Alarmstufe erhöht und eine Drehleiter aus Oberndorf angefordert. Feuerwehrleute betraten die Räumlichkeiten mit schwerem Atemschutzgerät, fanden jedoch keine Bewohner mehr vor. Eine Katze hat den Brand allerdings nicht überlebt.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten