Bursch verliert bei Zugunfall Bein

Nach "Hoschi-Fest"

 

Bursch verliert bei Zugunfall Bein

Das Unglück ereignete sich um fünf Uhr früh: Vier Burschen aus dem benachbarten Bayern hatten das „Hoschi-Fest“ mit 2.500 Gästen besucht und wollten mit dem Zug nach Hause fahren. Allerdings warteten sie zuerst auf dem falschen Bahnsteig.

Fataler Irrtum
Den Irrtum bemerkten das Quartett erst, als der vermeintlich richtig Zug auf der anderen Seite ankam. Allerdings handelte es sich um keinen Regionalzug, der langsam in den Bahnhof rollte, sondern um einen Güterzug, der mit 90 Stundenkilometer durchdonnerte. Die vier liefen über die Gleise. Ein 19-jähriger Bischofswiesener kam auf dem groben Schotter des Gleiskörpers zweimal zu Sturz. Er schaffte es gerade noch, seinen Oberkörper auf den Bahnsteig zu wuchten, bevor der Zug heranbrauste. Die Lok erfasste das rechte Bein des Burschen. Ein großer Wasserfleck zeigte später, wo die Feuerwehr das Blut weggespritzt hatte.

Amputation
Der schwer Verletzte wurde per Krankenwagen eingeliefert und sofort in künstlichen Tiefschlaf versetzt. „Der Zustand des jungen Mannes ist stabil. Es besteht keine Lebensgefahr. Das Bein haben wir aber nicht retten können“, sagte der behandelnde Arzt Ralf Woidke am Sonntagmittag auf Anfrage von ÖSTERREICH.

Zweiter Todesfall
Vor zwei Wochen war in Kuchl nach einem Fest der Jungen ÖVP ein 19-jähriger Soldat aus Taxenbach nachts zu Fuß mitten auf der Bundesstraße unterwegs. Er wurde gleich zweimal überfahren und starb noch an der Unfallstelle.

Alkohol-Orgie
Daraufhin hatte die Polizei schon vor dem „Hoschi“-Fest gewarnt. Rund um das Partygelände zwischen Kuchl und Golling mussten im Vorjahr zahlreiche Alk-Leichen von der Bundesstraße entfernt werden. Heuer sei es aber ruhiger gewesen, sagt ein Polizist zu ÖSTERREICH.

Todesbahnhof
Im Kuchler Bahnhof war erst im November des Vorjahres die 14-jährige Hanna vor den Augen mehrere Schulkollegen von einem Zug erfasst und getötet worden. Auch sie hatte alle Warnschilder ignoriert und war über die Gleise gelaufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen