Bus drückte eigenen Fahrer gegen Böschung

Salzburg

© TZ Österreich

Bus drückte eigenen Fahrer gegen Böschung

Ein 28-jähriger deutscher Busfahrer ist Freitag im Gemeindegebiet von Krimml (Pinzgau) vom eigenen Bus gegen eine Böschung gedrückt worden. Der Lenker war ausgestiegen, um einen abgestellten Busanhänger zur Seite zu schieben. Dabei geriet der unbesetzte Bus unbemerkt in Rutschen und drückte den Deutschen gegen die Böschung. Der Mann erlitt Kopfverletzungen, wurde vom Notarzt erstversorgt und in das Krankenhaus Schwaz gebracht, meldete die Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen