Sonderthema:
Dreijährige verbrennt sich mit Lötkolben

Brandwunden

Dreijährige verbrennt sich mit Lötkolben

Mit Verbrennungen an der rechten Hand ist heute, Samstag, ein dreijähriges Kind aus Thalgau (Flachgau) vom Rettungshubschrauber "Christophorus 6" ins Salzburger Landeskrankenhaus gebracht worden. Es war in einem unbeobachteten Moment mit einem Lötkolben in Berührung gekommen, den der Vater in einem geparkten VW-Bus für Installationen verwendete. Das teilte ein Polizist der Polizeiinspektion Thalgau auf Anfrage mit.

"Die Verletzungen sind nicht schwer. Das Kind wird vermutlich noch heute aus dem Spital entlassen", so der Beamte. Ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert wurde die Mutter, die einen Schock erlitten und dadurch Probleme mit dem Kreislauf bekommen hatte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen