Taxler nach Überfall

© TZ Österreich

"Ich überlebte 16 Messerstiche"

Der Höllentrip für den Salzburger Taxler Josef Fink dauerte nur wenige Sekunden. Doch es waren die längsten seines Lebens. Beinahe die letzten. Zwei Fahrgäste – junge Burschen im Alter von 17 und 18 Jahren – entpuppten sich plötzlich als brutale Monster: Sie würgten ihn mit einer Hundekette und stachen mit einem 27 cm langen Messer insgesamt 16 Mal (!) auf ihn ein.

Josef Fink machte am vergangenen Dienstag einfach nur seinen Job. Er fuhr die zwei Burschen zum Salzachsee in Salzburg. Doch plötzlich spürte er eine Kette um den Hals. Enger und enger. Instinktiv reagierte er einzig richtig. Gegenüber der ORF-Sendung Thema schilderte er seinen Überlebenskampf: „Mit der Hand bin ich unter die Kette hineingefahren, damit ich Luft kriege. Ich habe fast keine bekommen, die haben sehr kräftig gezogen.“ Fink hatte keine Ahnung, was die beiden eigentlich wollten. Den Zweiten backte die Ungeduld, er stach zu. Nicht einmal, sondern wieder und wieder. „Dann haben sie mit einem spitzen Gegenstand – ich habe ja nicht gewusst, was es ist – auf mich eingestochen“, ergänzt Fink.

Alarmknopf gerade noch erreicht
Das dauerhafte Ringen um Luft und die Stiche in seinen Körper wollten nicht aufhören. Sein Fuß erreichte gerade noch den Alarmknopf, löste die Hupe aus und verjagte die Angreifer. Das Geheule brachte ihm sein Leben wieder zurück.

"Es war auf Messers Schneide"
Noch in derselben Nacht konnte Josef Fink in einer dreieinhalbstündigen Notoperation durch den Chirurgen Hans Werner Waclawiczek gerettet werden. „Es war wirklich auf des Messers Schneide“, so der Arzt. Josef Fink geht es jetzt wieder den Umständen entsprechend, seine Halsschlagader wurde zum Glück nicht erwischt.

Nur eine halbe Stunde nach der Wahnsinnstat wurden der 17-jährige Lehrling und ein 18-jähriger Arbeitsloser geschnappt. Das Messer wurde zwei Tage später aus dem Salzachsee getaucht. Die zwei gaben als Motiv an, dass sie sich nur Geld fürs Essen beschaffen wollten. Ihnen drohen jetzt fünf bis 20 Jahre Haft.

Josef Fink jedenfalls will sobald wie möglich wieder Taxi fahren

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen