JVP-Party endete in Massenschlägerei

"X-treme Party"

© Lisi Niesner/TZ ÖSTERREICH

JVP-Party endete in Massenschlägerei

Bei einer Massenschlägerei in Hof bei Salzburg sind in der Nacht auf Sonntag etliche Menschen verletzt worden. Rund 30 großteils schwer Betrunkene waren in die Rauferei verwickelt. Die Polizei musste mit sieben Streifen anrücken, um die Lage wieder beruhigen zu können und die Veranstaltung vorzeitig aufzulösen.

"X-treme Party"
Als "X-treme Party" hatte die Junge Volkspartei Hof zur Disco-Party in eine dafür leer geräumte Werkstatt eingeladen. Und extrem war vor allem der Alkoholkonsum vieler der etwa 500 Gäste. Die Polizei führte schon am Beginn der Feier um 21.00 Uhr bei einigen Jugendlichen Alkohol-Vortests durch, und die brachten Werte bis 1,5 Promille. Den schwer Betrunkenen wurde der Zutritt zum Gelände verwehrt. Im Pressebericht der Sicherheitsdirektion liest sich das so: "Insgesamt musste festgestellt werden, dass ein Großteil der Veranstaltungsbesucher schwerst alkoholisiert war."

30 Raufbolde verwickelt
Gegen 1.50 Uhr eskalierte die Lage. Zwei Jugendliche aus Thalgau zettelten eine Rauferei an, in die letztlich etwa 30 Teilnehmer verwickelt waren. Die Polizei musste mit Streifen aus der Umgebung, sogar aus Hallein und der Stadt Salzburg, anrücken, um die Lage in den Griff zu bekommen. Um 3.00 Uhr, eine halbe Stunde vor dem genehmigten Ende, lösten die Einsatzkräfte die Veranstaltung auf.

Die Zahl der Verletzten steht noch nicht genau fest. Die Rettung fuhr sieben oder acht Mal. Jetzt werden die Meldungen aus den Spitälern abgewartet

"Spur der Verwüstung"
Am Sonntag hatte die Exekutive noch mit den Nachwehen der "X-treme Party" zu kämpfen, denn rund um den Veranstaltungsort gab es eine "Spur der Verwüstung", so der Kommandant: umgerissene Schilder, zerbrochene Flaschen und Gläser, zertrampelte Blumen und Ähnliches.

Schon Stunden davor war es in der Stadt Salzburg nahe beim Hauptbahnhof zu einer Rauferei mit fünf Beteiligten gekommen, von denen drei leicht verletzt wurden. Als dabei einer auch ein Messer zog, alarmierte ein anderer die Polizei. Zwei der Teilnehmer wurden vorläufig festgenommen. Die Verletzungen stammen von Faustschlägen und nicht vom Messer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen