Pkw wild durch die Luft gewirbelt

Unfälle auf A1

© APA, Symbolfotos

Pkw wild durch die Luft gewirbelt

Ein von einem 32-Jährigen aus Köflach gelenkter Pkw ist am Samstag in der Früh auf der Westautobahn (A1) bei Salzburg in die Luft katapultiert worden und anschließend auf einer Böschung zum Stillstand gekommen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,12 Promille, meldete die Polizei.

Gegen Leitschiene geprallt
Der Steirer überholte gegen 4.30 Uhr mit seinem Pkw einen Kleintransporter und reihte sich wieder auf dem rechten Fahrstreifen ein. Dabei kam er mit seinem Wagen von der Straße ab und geriet gegen eine Leitschiene, worauf das Auto in die Luft katapultiert wurde. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz an der Unfallstelle erstversorgt, anschließend ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Zweiter Unfall: Mann getötet
Nach einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) bei St. Georgen am Ybbsfelde (Bezirk Amstetten) ist am Samstag in den Morgenstunden ein 28 Jahre alter Mann von einem Pkw niedergestoßen und getötet worden. Er war, nachdem er sein Auto ordnungsgemäß auf dem Pannenstreifen abgestellt hatte, auf die Fahrbahn zurückgegangen, berichtete die Polizei. Das Opfer war auf der Stelle tot.

Laut Polizei war der 28-Jährige Amstettner in Fahrtrichtung Linz unterwegs, als er von der Fahrbahn auf die Autobahnböschung geriet, ehe sein Wagen zurück und über alle drei Fahrspuren gegen die Betonmittelwand schlitterte. In der Folge stellte der Mann den Pkw auf dem Pannenstreifen ab und ging - ohne Warnweste - auf die A1, wo er auf dem zweiten Fahrstreifen von einem nachkommenden Pkw niedergestoßen wurde, den ein 57-jähriger Wiener mit nach eigenen Angaben etwa 120 km/h lenkte. Für den Niederösterreicher kam jede Hilfe zu spät.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen