Postamt in Salzburg überfallen

Täter flüchtig

© APA

Postamt in Salzburg überfallen

Ein unbekannter Mann hat am Montagnachmittag im Salzburger Stadtteil Aigen das Postamt 5026 überfallen. Der etwa 25-bis 30-Jährige erbeutete dabei einen geringeren Bargeldbetrag. Der Räuber floh mit einem Fahrrad stadtauswärts, eine Alarmfahndung blieb vorerst ohne Erfolg.

"Pronto"
Der Täter betrat um 14.43 Uhr das Postamt, in dem sich gerade zwei Bedienstete und ein Kunde befanden. Er hatte seine Hand unter der Jacke versteckt, ob sich darunter eine Waffe oder aber nur der ausgetreckte Zeigefinder befand, steht nicht fest. Er ging zum Schalter, legte einen Zettel mit dem Wort "Überfall" auf den Schalter und untermauerte seine Forderung mit dem Wort "pronto". Die Mitarbeiterin händigte einen eher geringen Geldbetrag aus, den der Mann mit einem mitgebrachten lila-farbenen Plastiksackerl mit der Aufschrift "Vögele" abtransportierte.

Mit einem Fahrrad flüchtete der Räuber Richtung Schwanthalerstraße. Der Leiter des Postamtes versuchte noch, ihm nachzulaufen, aber schon bald verlor sich dessen Spur.

Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und sportlich. Er trug einen Drei-Tages-Bart und sieht südländisch aus. Maskiert war er mit einer großen Sonnenbrille und einer blauen Kappe, bekleidet war er mit einem stahlgrauen Blouson, Jeans und braunen Schuhen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen