Problem-Bär auf der Flucht

Salzburg

Problem-Bär auf der Flucht

Im Lungau ist der Bär los: Jäger beobachten das Gebiet rund um die Gradner­alm am Schwarzenberg bei Thomatal nun verstärkt. Ein Lokalaugenschein von Bärenanwalt Georg Rauer brachte kein Ergebnis: „Der Boden ist durch Kühe so zertreten, dass keine Spuren mehr gefunden wurden.“

An den Schilderungen von Landwirt Fritz J. (71) wird aber nicht gezweifelt. „Ich hab gedacht, er zermalmt mich jetzt“, erzählte er nach dem Angriff. Und: „Ich habe mich so verhalten, wie ich es in den Jagdzeitschriften gelesen habe.“ Der Bauer überlebte die Attacke ja, weil er sich totgestellt hatte. Einen Zahn schlug ihm der Bär trotzdem aus.

Foto-Fallen. Ein kurzfristig eingerichtetes Info-Telefon des Landes lief heiß, mit drei Foto-Fallen soll der untergetauchte Bär nun aufgespürt werden. Und der zuständige Landesrat Josef Schwaiger (ÖVP) erließ eine Wander-Warnung für das Gebiet.

Bären-Opfer Fritz J. trägt noch ein Pflaster an der linken Wange: „Ich will jetzt nur meine Ruhe haben.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen