Prügelvorwürfe gegen zwei Spieler von Red Bull

Taxlerin geschlagen

© Lisi Niesner

Prügelvorwürfe gegen zwei Spieler von Red Bull

Sie sollen in der Nacht auf Samstag nach der 3:4-Heimniederlage gegen den KAC tätlich gegen die Taxlerin vorgegangen sein. Die 41-jährige Frau landete im Spital, die Spieler selbst distanzieren sich von dem Vorfall und sprechen von einem Missverständnis, berichteten Salzburger Medien am Sonntag.

MIt Fäusten geschlagen
Der Zwischenfall soll sich um 4:00 Uhr beim Hotel Sacher ereignet haben. Die 41-Jährige kam einer Kollegin zu Hilfe, weil diese offensichtlich Ärger mit den vier Fahrgästen hatte. Dabei kam es zu Streitigkeiten: "Eine der Frauen zerrte mich an meinen Haaren ins Auto hinein, dort prügelte man mit Fäusten auf mich ein. Dann wurde ich wieder an den Füßen herausgezogen", schilderte sie. "Ich lag am Boden, man trat auf mich ein. Dann haben mich die beiden Männer hochgezogen und festgehalten, während mich die eine Frau weiter geschlagen hat."

Im Spital stellte man laut Zeitung Kratzwunden, Prellungen, Abschürfungen, Stauchungen und ein Cut an der Lippe fest. Die beiden Spieler wiesen die Behauptungen zurück. Das alles sei "eine Lüge, ein Missverständnis." Das Management von Red Bull bedauerte den Vorfall, betonte aber, nicht für die Frauen der Spieler verantwortlich zu sein. "Es ist allerdings nicht professionell, dass die Spieler noch um vier Uhr früh unterwegs sind", so Manager Rene Dimter.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen