Salzburger an Meningokokken erkrankt

Zustand stabil

© APA

Salzburger an Meningokokken erkrankt

Der 15-Jährige aus dem Tennengau wird laut ORF-Radio derzeit auf der Intensivstation der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde in Salzburg behandelt. Laut Ärzten ist der Zustand des Burschen stabil.

Kontaktpersonen gesucht
Derzeit suchen die Behörden Personen, die mit dem Lehrling in den letzten sieben Tagen in Kontakt standen. Das ist in diesem Fall etwas schwierig, heißt es aus der Landessanitätsdirektion. Der Erkrankte hat nämlich vergangenen Donnerstag einen Schulball besucht und am Samstag in Krispl mit 60 anderen Jugendlichen im Gasthaus Alpenblick in Krispl gefeiert.

Meningokokken werden nur durch engen Kontakt übertragen. Gefährdet sind zum Beispiel Sitznachbarn in der Schule, Personen, die im selben Zimmer schlafen, die aus gemeinsamen Gefäßen essen und trinken, dasselbe Besteck benützen etc.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen