Salzburger bei Flugzeugabsturz getötet

Unglück in Süditalien

Salzburger bei Flugzeugabsturz getötet

Ein 27-jähriger Pinzgauer ist am Samstag beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Kalabrien ums Leben gekommen. Das Flugzeug prallte auf einem Industriegelände nahe der Kleinstadt Scalea auf den Boden und geriet in Brand, teilten die Carabinieri am Sonntag mit. Neben dem Salzburger Geschäftsmann befand sich ein 48 Jahre alter Mann aus Bayern an Bord, der ebenfalls zu Tode kam.

Bei dem getöteten Pinzgauer handelt es sich nach Informationen der italienischen Polizei um einen gebürtigen Mittersiller. Er soll sich in Kalabrien auf Urlaub befunden und in einem Hotel in Scalea gewohnt haben.

Tragflügel brach während des Fluges
Das Kleinflugzeug war aus München gekommen und gehörte dem 48-jährigen Bayern. Von Scalea aus starteten die beiden Männer zu einem Rundflug, wobei der 27-jährige Pinzgauer am Steuer saß. Als wahrscheinliche Absturzursache wurde von den Behörden ein gebrochener Tragflügel genannt.

Als die Maschine in Schwierigkeiten geriet, soll der Pilot eine Notlandung versucht haben, die jedoch nicht glückte. Bei der Bruchlandung geriet der Treibstoff in Brand. Alarmierte Feuerwehr-Mannschaften versuchten die Flammen zu löschen, für die Männer kam aber jegliche Hilfe zu spät. Die Leichen sollen nach Abschluss der behördlichen Untersuchungen nach Österreich und Deutschland überführt werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen