Salzburger hortete halbe Tonne Raketen

Polizei forschte ihn aus

Salzburger hortete halbe Tonne Raketen

Die Polizei hat in der Stadt Salzburg am vergangenen Montag einen Mann ausgeforscht, der im Internet Feuerwerkskörper vertreibt und in einem Keller eine halbe Tonne Raketen, Batterien, Kracher und Bengalen gelagert hatte. Der Händler war zwar im Besitz einer Genehmigung für den Verkauf, nicht aber für die Lagerung der Pyrotechnik. Notwendige bauliche Einrichtungen wie Brandschutztüren fehlten.

 Der Salzburger wird angezeigt, ein Großteil der Ware wurde laut Polizei in ein Depot umgelagert, das die gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen erfüllt. Zugleich stießen die Beamten bei der Kontrolle auch auf 26 Raketen der sogenannten Kategorie 4, die als besonders gefährlich gelten und für deren Besitz eine behördliche Bewilligung notwendig ist. Diese Feuerwerkskörper wurden beschlagnahmt und in den Sprengstoffbunker der Landespolizeidirektion gebracht, wo sie bis zur kontrollierten Vernichtung zwischengelagert bleiben.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen