Salzburgs 2. Landtagspräsident tritt zurück

1,8 Promille

Salzburgs 2. Landtagspräsident tritt zurück

Der 2. Präsident des Salzburger Landtages Michael Neureiter (V) legt nach dem Entzug seines Führerscheins wegen Alkohol am Steuer sein Mandat zurück. Das teilte die Volkspartei am Sonntagabend in einer Aussendung mit. Neureiter selbst informierte Parteichef LHStv. Wilfried Haslauer darüber am Samstag und gestand gleichzeitig ein, auch am Donnerstag, dem Tag nach der Führerscheinabnahme, wieder ein Fahrzeug gelenkt zu haben.

"Es ist ein aufrechter Schritt von Michael Neureiter, und ich habe Respekt davor, dass er zu seinem Fehler steht und die Konsequenzen zieht." Gott sei Dank sei es zu keinem Unfall oder sonstigem Schaden gekommen, so Haslauer.

Bedauern
Neureiter bedauert den Zwischenfall in der Aussendung: "Ich kann mir selbst nicht erklären, was zu diesen Kurzschlussreaktionen geführt hat. Ich stehe zu meinem Fehler und habe bereits gestern, Samstag, Selbstanzeige bei der Polizei erstattet. Während meiner gesamten politischen Laufbahn habe ich mich immer bemüht, für eine Politik zu stehen, die Werten und einem aufrechten politischen Gang verpflichtet ist. Mir bleibt daher in dieser Situation nichts anderes übrig, als mich dafür zu entschuldigen und die Konsequenzen zu ziehen."

Der Zweite Landtagspräsident war am Mittwochabend mit 1,8 Promille Alkohol im Blut am Steuer seines Wagens erwischt worden. Er hatte nach der Plenarsitzung noch im Klub und danach in einem Lokal gefeiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen