Schalter unbesetzt - Bankräuber zog ab

Salzburg

© APA

Schalter unbesetzt - Bankräuber zog ab

Ein Banküberfall auf eine Filiale der Salzburger Sparkasse im Salzburger Stadtteil Schallmoos ist heute, Freitag, am Nachmittag fehlgeschlagen. Ein bisher unbekannter Mann zog sich beim Betreten der Bank um 14.08 Uhr eine Maske vor das Gesicht und begab sich zu einem Schalter, der aber unbesetzt war. Daraufhin verließ er die Filiale und flüchtete. Die Fahndung verlief bisher ohne Erfolg, teilte das Landespolizeikommando Salzburg mit.

Keine Waffen sichtbar
"Der Mann verharrte kurz vor dem unbesetzten Schalter. Da aber kein Mitarbeiter hinging, drehte er um und verließ das Gebäude wieder", schilderte ein Polizist. "Es wurde keine Bewaffnung gesehen." Die Fotos aus den Überwachungskameras werden noch ausgewertet.

Täterbeschreibung
Ein Zeuge hat den Maskierten beim Verlassen der Sparkassen-Filiale in der Franz-Josef-Straße 39 beobachtet. Bei der Maske handelte es sich vermutlich um eine Sturmhaube oder einen Schal. Der Mann ist etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat laut Polizei "O-Beine" und eine auffällige Knollennase. Er trug Jeans und eine dunkle Jacke mit Schulterspangen und Nieten. Ein Fluchtauto ist der Exekutive nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen