Sonderthema:
Serbe wollte aus Wut Hotel sprengen

Bad Gastein

Serbe wollte aus Wut Hotel sprengen

In Bad Gastein wurde am Freitag ein 61-jähriger Serbe verhaftet. Er hatte aus Wut über eine Konventionalstrafe für seine Frau vor Mitarbeitern der Arbeiterkammer Bischofshofen mehrfach gedroht, mit einem Bombengürtel ein Hotel in die Luft zu sprengen. Der pensionierte Mann gab bei der Einvernahme durch die Polizeiinspektion Bad Gastein die Drohungen zu. Er befindet sich in der Justizanstalt Salzburg.

Vertrag verletzt
Die Frau des Serben hatte in einem Hotel in Bad Gastein ihren Arbeitsvertrag nicht eingehalten und war daraufhin mit einer Konventionalstrafe belegt worden. Der 61-Jährige holte deshalb bei der Arbeiterkammer Bischofshofen Mitte November erstmals Rechtsauskunft in der Angelegenheit ein und drohte, das Hotel, in dem seine Frau gearbeitet hatte, zu sprengen. Der Leiter der AK Bischofshofen meldete den Vorfall der Polizei, der Serbe wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Am 2. Dezember erschien der 61-Jährige erneut bei der AK. Als ihm die Mitarbeiter beschieden, dass die Strafe vermutlich zu zahlen sei, geriet der Mann dermaßen in Rage, dass er erneut mit der Sprengung des Hotels drohte. Er werde die Angelegenheit auf seine Art und Weise lösen, erklärte der Serbe. Nach der Einvernahme durch die Polizei in Bad Gastein ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg die Festnahme des Mannes an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen