Steirischer Koch tot in der Salzach gefunden

Nach Suchaktion

© APA

Steirischer Koch tot in der Salzach gefunden

Bei der Sohlstufe in Hallein im Salzburger Tennengau ist Donnerstagfrüh die Leiche eines 49-jährigen Steirers geborgen worden. Warum der Koch aus Graz in den Fluss gestürzt ist, war vorerst ungeklärt, so die Polizei. Nach dem Mann wurde seit Mittwochnacht gesucht, nachdem Passanten ihn im Wasser treibend und um Hilfe rufend bemerkt hatten.

Passanten schlugen Alarm
Bei der Polizei in Hallein wurde kurz nach 22.00 Uhr gemeldet, dass im Bereich Griesrechenbucht im Stadtgebiet von Hallein eine Person in der Salzach treibe und um Hilfe schreie. Kurz darauf erfolgten zwei weitere Anrufe bei der Polizei Hallein, in denen gemeldet wurde, dass jemand auf Höhe der Stadtbrücke in Hallein in der Salzach treibe und um Hilfe rufe. Es wurde sofort eine großangelegte Suchaktion eingeleitet, und die Einsatzkräfte suchten nach der vermissten Person im Fluss zwischen der Stadtbrücke Hallein und der Sohlstufe in Hallein sowie im Bereich zwischen Sohlstufe Hallein und dem Kraftwerk Urstein ab.

An der Suche nahmen ungefähr 130 Einsatzkräfte von Feuerwehr, der Wasserrettung und der Polizei teil. Unterstützt wurden sie von elf Motorschlauchbooten, einem Jetboot und dem Hubschrauber des Innenministeriums, der mit einer Wärmebildkamera ausgestattet ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen