Salzburg

Tödlicher Sturz vom Heuwagen

Nur wenige Stunden hat ein 73-jähriger Landwirt aus Abtenau (Tennengau) am Montag einen drei Meter tiefen Sturz vom Heuwagen überlebt. Als er mit einem Spanngurt das Heu befestigen wollte und sich dabei an einem Gurt festhielt, riss der spröde Riemen und er prallte mit dem Hinterkopf auf den Betonboden. Der Einheimische erlag am frühen Abend in der Intensivstation der Salzburger Christian-Doppler-Klinik seinen schweren Kopfverletzungen.

Juniorchef half
Der Landwirt hatte bei einem Bauernhof eines Bekannten Heu zugekauft, informierte am Dienstag die Polizei. Der 37-jährige Juniorchef des Hofes half ihm beim Verladen. Gemeinsam wollten sie im Stall den Gurt um das Heu spannen, der ältere der beiden war dazu auf den Wagen gestiegen. Gegen 13.27 Uhr kam es dann zu dem Unfall. Der Schwerverletzte wurde vom Notarztteam des Rettungshubschraubers "Christophorus 6" erstversorgt und dann ins Spital gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen