Trafik-Räuber waren Serientäter

Duo geständig

© Chefermittler Voggenhuber / Lassnig

Trafik-Räuber waren Serientäter

Nun ist es fix: Die beiden mutmaßlichen Täter, die am Montag in Salzburg-Nonntal eine Trafik überfallen haben sollen, gestanden bei ihrer Einvernahme am Dienstagabend einen weiteren Trafiküberfall einen Tag zuvor in Villach.

Die Polizei schnappte bei einer groß angelegten Alarmfahndung am Montagmittag die zwei Trafikräuber – einen 23-jährigen Beschäftigungslosen und einen 24-jährigen Elektriker aus Rumänien – bereits 30 Minuten nach ihrer Tat.

Raubüberfall
Um 10.54 Uhr stürmte das Duo, mit einer Pistolenattrappe und einer Rohrzange bewaffnet, in die Trafik in der Beethovenstraße. Mit Hauben, dunklen Sonnenbrillen und aufgemalten Bärten verbargen sie ihre Gesichter. Mit 1.500 Euro Beute flüchteten sie daraufhin in einem alten BMW mit slowenischem Kennzeichen stadtauswärts.

Doch bevor sich die Rumänen freuen konnten, klickten bereits die Handschellen. Um 11.24 Uhr zog die Polizei das Fluchtauto aus dem Verkehr: „Wir haben eine Spielzeugpistole und die Rohrzangen gefunden, die das Duo bei dem Überfall eingesetzt hat“, berichtet Chefermittler Christian Voggenberger gegenüber ÖSTERREICH.

Keine Beute in Villach
Einen Tag zuvor, am Sonntag, wurde in Villach beim dortigen Bahnhof eine Trafik in der gleichen Manier und wieder mit aufgemaltem Bart überfallen. Die Polizei zählte eins und eins zusammen und überführte die beiden Rumänen.

Die beiden Männer sitzen nun in Untersuchungshaft und warten auf ihren Verhandlungstermin. Der Strafrahmen für bewaffneten Raub beträgt zwischen fünf und 15 Jahren Haft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen