Sonderthema:
Türke tritt 27-Jährigen fast zu Tode

Gewalttat

© © Wild + Team Fotoagentur

Türke tritt 27-Jährigen fast zu Tode

Nachdem es in den vergangenen Monaten auf der berüchtigten Lokalmeile am Rudolfskai ruhig geworden war, schockiert nun eine neue brutale Gewalttat. Ein Türke (20) hatte am Sonntagmorgen gegen vier Uhr früh in einem Lokal die Freundin eines Salzburgers (27) bedrängt und belästigt. Daraufhin kam es zu einem Streit, der wenig später vor dem Lokal eskalierte. Der Türke schlug dem Salzburger dabei mit der Faust mit voller Wucht mitten ins Gesicht.

Bereits am Boden
Der 27-Jährige ging benommen zu Boden, worauf der Türke dem wehrlosen Opfer auch noch wuchtige Fußtritte gegen Kopf und Oberkörper verpasste. Dann flüchtete der Gewalttäter in Richtung Staatsbrücke.

Die alarmierte Polizei konnte den brutalen Schläger dort abfangen und festnehmen. Er wurde in das Polizeigefängnis gebracht.

Lebensgefahr
Das blutüberströmte Opfer wurde in das Unfallkrankenhaus eingeliefert und notoperiert. Der Salzburger erlitt einen Schädelbruch und ein Blutgerinnsel im Gehirn. Er schwebte stundenlang in Lebensgefahr. Die Ärzte konnten den Mann erst Sonntagmittag stabilisieren.

Null Toleranz
Stadtvize Harry Preuner (ÖVP) kündigte nun wieder stärkere Kontrollen auf der Ausgeh-Meile an: „Wir lassen nicht locker. Obwohl es in letzter Zeit ruhiger war, wissen wir, dass es dort immer wieder zu Problemen kommt.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen