Wanderer nach Absturz getötet

Am Greifenberg

© APA

Wanderer nach Absturz getötet

Ein Wanderer ist am Samstag im steirisch-salzburgerischen Grenzgebiet beim Aufstieg auf den Greifenberg aus bisher unbekannter Ursache rund 100 Meter tief abgestürzt. Kollegen alarmierten sofort die Einsatzkräfte, doch der Mann konnte nur noch tot geborgen werden, so die Polizei.

Eine Gruppe von drei Wanderern war am Samstag gegen 14.30 Uhr gerade auf den letzten Metern hinauf zum Greifenberg (Bezirk Liezen), als plötzlich der dritte in der Kette, vermutlich ein 65-jähriger Österreicher, auf dem nassen Felsen eines Grats den Halt verloren haben dürfte. Der Mann stürzte auf Salzburgerseite über die 40 bis 45 Grad steile Wand ab. Für ihn kam laut Polizei jede Hilfe zu spät. Der ÖAMTC-Hubschrauber Christophorus 12 konnte den Alpinisten nur noch tot ins Tal bringen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen