Wirtschaftshof im Flachgau abgebrannt

Großeinsatz

Wirtschaftshof im Flachgau abgebrannt

Großalarm hat es Samstagabend für die Feuerwehren im Salzburger Flachgau gegeben. Im leerstehenden Wirtschaftsgebäude eines ehemaligen Bauernhofes in Göming war gegen 17.00 Uhr Feuer ausgebrochen, das sich in kürzester Zeit zu einem Vollbrand entwickelte. Es bestand die akute Gefahr, dass die Flammen auf zwei angebaute Wohnhäuser übergriffen, dies konnte ein Großaufgebot von rund 160 Feuerwehrleuten aber verhindern, sagte Einsatzleiter Alfred Stummvoll.

In den Flammen orteten die Helfer eine Heizkanone, von der vorerst nicht bekannt war, ob eine Gasflasche angeschlossen war. "Gott sei Dank war das nicht der Fall", so Stummvoll. Im Bereich des Dachstuhles drohte das Feuer auf die an beiden Seiten angebauten Wohnungen überzugreifen. "Die Gebäude sind zum Glück mit Feuermauern abgetrennt, sodass die Gefahr hauptsächlich im Dachbereich bestand."

"Mit Atemschutz haben wir das Feuer innen bekämpft, beim Außenangriff haben wir zwei Drehleitern und Werfer eingesetzt", so Stummvoll. Aus einer Wohnung retteten Feuerwehrleute auch einen Hund, die Bewohner selbst befanden sich zu diesem Zeitpunkt bei Nachbarn.

Das Wirtschaftsgebäude wurde durch den Brand zerstört, die beiden Wohnhäuser wurden zwar gerettet, sind aber wegen des Rauchs und des Löschwasser vorerst nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe war am Sonntag ebenso wie die Brandursache nicht bekannt. Am Einsatz waren rund 160 Feuerwehrleute von neun verschiedenen Feuerwehren beteiligt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen