Zwei Alko-Lenker verursachen Pkw-Crash

Salzburg

Zwei Alko-Lenker verursachen Pkw-Crash

Gleich zwei betrunkene Autofahrer, die seit längerem keinen Führerschein mehr besitzen, haben in der Nacht auf Montag im Bundesland Salzburg Verkehrsunfälle verursacht, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Beide Lenker hatten die Kontrolle über ihr Kfz verloren und waren gegen Leiteinrichtungen geprallt, geht aus dem Pressebericht der Polizei hervor.

Auf der Westautobahn bei Wals kam am Sonntagabend ein 44-Jähriger mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, rammte ein Verkehrszeichen und zwei Leitpflöcke und blieb rund 50 Meter weiter auf dem Pannenstreifen stehen. Der Lenker blieb unverletzt, an seinem Auto entstand allerdings Totalschaden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Führerschein hatte der 44-jährige schon längere Zeit keinen mehr.

Stunden später fiel einer Streife in Mittersill im Pinzgau ein Auto auf, das sich in Schrittgeschwindigkeit einem Kreisverkehr näherte. Noch bevor die Beamten den Lenker anhalten konnten, fuhr dieser auf die Verkehrsinsel und pralle gegen mehrere Verkehrszeichen und Begrenzungspflöcke. Der 63-jährige Einheimische hatte über 1,6 Promille Alkohol im Blut, einen Führerschein besitzt er seit acht Jahren nicht mehr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen