Zwei schwere Unfälle auf der A10

Staus

© wildbild

Zwei schwere Unfälle auf der A10

Beim Südportal des Tauerntunnels auf der Tauernautobahn (A10) sind im Lungau Mittwochnachmittag mehrere Fahrzeuge - darunter vier Lkw - kollidiert. Ein Lenker wurde dabei in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt, teilte das Rote Kreuz mit.

Die Tauernautobahn musste im Unfallbereich mehrere Stunden gesperrt werden. Es bildete sich laut ÖAMTC ein Stau von mindestens acht Kilometern.

Wiener prallt gegen Brentenbergtunnel
Ebenfalls auf der A10 kam es kurz davor zu einem folgenschweren Unfall: Ein 19-jähriger Angestellter aus Wien war am Vormittag auf der Tauernautobahn (A10) im Gemeindegebiet von Werfen im Salzburger Pongau mit einem Klein-Lkw gegen das Südportal des Brentenbergtunnels geprallt. Der Wiener und sein Beifahrer, ein 23-jähriger aus der Stadt Salzburg, wurden schwer verletzt.

Während der Bergungsarbeiten musste die A10 zur Gänze gesperrt werden. Es bildete sich ein zehn Kilometer langer Rückstau.

Der Wiener kam aus unbekannten Gründen mit dem Kraftfahrzeug rechts von der Fahrbahn ab, touchierte seitlich die rechte Betonleitschiene und prallte anschließend frontal gegen das Einfahrtsportal des Tunnels in Richtung Norden. Der Lenker wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber "Martin 1" in das Krankenhaus Schwarzach geflogen, sein Beifahrer von der Rettung ebenfalls in das Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Am Klein-Lkw entstand Totalschaden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen