Zweiter Hepatitis-A-Fall an Salzburger Volksschule

Krankheits-Welle

Zweiter Hepatitis-A-Fall an Salzburger Volksschule

An der Volksschule St. Andrä in der Stadt Salzburg ist am Dienstag ein zweiter Fall von Hepatitis A aufgetreten. Auch die Schwester jener Drittklässlerin, bei der gestern die Krankheit festgestellt worden war, ist infiziert und hat schon gestern erste Symptome gezeigt. Heute haben dann Laboruntersuchungen den Verdacht bei dem Mädchen bestätigt, teilte am Nachmittag das Informationszentrum der Stadt mit.

Klasse wird geimpft
Als Konsequenz wird am Mittwoch auch die 1. Klasse der Volksschule St. Andrä, welche das Mädchen besucht, geimpft. Heute waren bereits die Schüler der 3. Klasse und die Lehrer geimpft worden. Noch am Montag waren die Klassenräume und Toiletten desinfiziert worden.

Supermarktverkäufer mit Hepatitis A
Anfang des Jahres war bei einem Verkäufer des naheliegenden Supermarkts eine Lebererkrankung festgestellt worden. In der Folge wurden zumindest 18 Fälle von Hepatitis A bekannt. Diese Menschen dürften sich durch den direkten Kontakt mit dem Erkrankten oder indirekt über kontaminierte Gegenstände oder Lebensmittel angesteckt haben. Nach der Berichterstattung über den Fall hat eine Reihe von Untersuchungen und Impfungen stattgefunden.

Die Direktorin der Salzburger Schule gegenüber oe24: "Unsere Schüler wohnen alle im selben Sprengel, in dem sich der Supermarkt befindet. Der Verdacht liegt nahe, dass sich das Kind über diesen Supermarkt angesteckt hat."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen