Zwölfjährige bricht leblos zusammen

Herzversagen

© APA

Zwölfjährige bricht leblos zusammen

Große Trauer und Fassungslosigkeit herrscht in der Salzburger Hauptschule Strobl am Wolfgangsee (Flachgau): Eine zwölfjährige Schülerin ist am Mittwoch in der Aula leblos zusammengebrochen. Für das Mädchen gab es keine Rettung mehr. Laut Medienberichten starb es an Herzversagen.

Schüler geschockt
Die Schülerin aus St. Wolfgang (OÖ) litt an einem Herzfehler, sie war vor einigen Jahren operiert worden. Der plötzliche Tod kam überraschend. Gestern rannte sie kurz vor 8.00 Uhr mit anderen Kindern durch die Aula. Als die Schulglocke läutete und alle zu den Klassenzimmern eilten, kippte die Zwölfjährige um. Die Wiederbelebungsversuche durch ein Notarzt-Team verliefen ohne Erfolg.

Ein Kriseninterventions-Team des Roten Kreuzes kümmerte sich um die geschockten Schüler. Kerzen wurden angezündet und Abschiedsbriefe verfasst. "Wir halten morgen, Freitag, um 11.30 Uhr eine Gedenkstunde in der Schule ab", sagte Direktor Matthias Limbacher mit trauriger Stimme. Am Freitagabend findet in der Kirche von St. Wolfgang eine Gebetsandacht statt. Beerdigt wird die Verstorbene am Samstag um 8.00 Uhr am Friedhof von St. Wolfgang.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen