500.000 Euro Schaden bei Brand

Ganzer Ort in Gefahr

© FF Turnau

500.000 Euro Schaden bei Brand

Großalarm für die Einsatzkräfte gab es in der Nacht auf Sonntag in Turnau (Bezirk Bruck/Mur). Ein Wirtschaftsgebäude stand in Flammen, ein benachbartes Wohnhaus musste evakuiert werden.

Kurz nach ein Uhr früh bemerkten Passanten, dass ein Stallgebäude im Ortszentrum von Turnau brannte. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr, auch die Besitzerin des Stalls hatte bereits die Einsatzkräfte verständigt. Acht Feuerwehren mit 21 Fahrzeugen und 106 Mann rückten zur Brandbekämpfung an. Das Gebäude war aber nicht mehr zu retten – es brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Feuerwehr konnte in letzter Sekunde noch 17 Pferde und drei Schweine aus dem brennenden Stall retten.

Evakuiert
Weil die Flammen auch auf ein nahes Mehrparteienhaus überzugreifen drohten, mussten die Bewohner aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen verlassen. Erst als das Feuer knapp eine Stunde später unter Kontrolle gebracht war, konnten die Menschen in wieder in ihr Zuhause zurückkehren.

Hoher Schaden
Bei dem Brand wurde niemand verletzt, auch Tiere kamen nicht zu Schaden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, versuchen Sachverständige zu klären. Der Sachschaden ist mit rund 500.0000 Euro jedenfalls enorm.

Verwirrt
Einen Großeinsatz verzeichnete die Feuerwehr Samstagnacht auch im oststeirischen Rohrbach an der Lafnitz (Bezirk Hartberg). Ein Wohnhaus stand in Flammen, rund 60 Feuerwehrmänner standen im Löscheinsatz. Im ersten Stock des Gebäudes – hier dürfte das Feuer ausgebrochen sein – entdeckten die Helfer einen Mann, der einen verwirrten Eindruck machte und nicht ansprechbar war. Auch seine Identität konnte vorerst nicht geklärt werden, der Unbekannte wurde ins Spital gebracht. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen