Alko-Lenker flüchtet mit Flasche nach Crash

2,46 Promille

Alko-Lenker flüchtet mit Flasche nach Crash

Ein schwer betrunkener Pkw-Lenker hat Sonntagnachmittag auf der Ennstalstraße (B320) in der Steiermark einen schweren Verkehrsunfall mit insgesamt fünf Verletzten verursacht. Nach dem Crash flüchtete der selbst verletzte Mann zunächst mit einer Flasche in der Hand.

Der 27-Jährige aus dem Bezirk Liezen war gegen 17.00 Uhr bei Salza in Richtung St. Martin am Grimming unterwegs, als er auf die linke Straßenseite geriet und frontal gegen einen mit vier Personen besetzen Pkw aus dem Bezirk St. Johann im Pongau stieß. Obwohl der Unfalllenker selbst verletzt worden war, stieg er laut Polizei mit einer Flasche in der Hand aus und versuchte offenbar zu flüchten. Eine Polizeistreife, die von Unfallzeuge alarmiert worden war, traf ihn schließlich einige hundert Meter von der Unfallstelle entfernt an. Der sofort durchgeführte Alkotest ergab 2,46 Promille Alkohol im Blut.

Im Salzburger Fahrzeug wurden der 43-jährige Lenker schwer - Frakturen an beiden Beinen -, sowie seine 44-jährige Gattin und die beiden im Fonds mitgefahrenen Kinder, neun und 15 Jahre alt, leicht verletzt. Alle Verletzten wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus Schladming gebracht.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen