Alkolenker fuhr 9 Autos zu Schrott

Blechsalat

Alkolenker fuhr 9 Autos zu Schrott

Mit einem Blechsalat und mehreren Verletzten ist gestern früh ein Feuerwehrfest in Semriach (Bezirk Graz-Umgebung) zu Ende gegangen. Ein betrunkener Niederösterreicher (20) rammte mit dem Pkw seines Vaters acht Fahrzeuge und verursachte zum Teil Totalschaden. Als die Polizei eintraf und den Vorfall aufnehmen wollte, lieferten sich drei weitere Alkoholisierte eine Prügelei.

Im Rahmen des Rechbergrennens hatte die Freiwillige Feuerwehr Semriach am Samstagabend zum Zeltfest beim Gasthaus Pröllhofer geladen. Dort floss reichlich Alkohol – auch ein 20-jähriger Elektrotechniker aus Mödring (Bezirk Horn) löschte eifrig seinen Durst. Kurz vor ein Uhr früh verließ der junge Mann das Fest und kletterte in den Wagen seines Vaters. Offenbar wollte er vom Gasthof, bei dem die Feuerwehrfeier stattfand, zum Parkplatz des Gasthauses Brandlhof fahren. Doch schon nach wenigen Metern war die Fahrt vorbei: Der sturzbetrunkene 20-Jährige rammte acht parkende Autos dabei wurden sein eigener Pkw und einige weitere schwer beschädigt. Zwei Autos, darunter das des Niederösterreichs, mussten schließlich sogar von der Feuerwehr abgeschleppt werden.

Festgäste, die auf den Lärm aufmerksam geworden waren, alarmierten die Polizei. Als diese am Unfallort Erhebungen durchführte, eskalierte die Situation: Drei stark alkoholisierte Männer, die ebenfalls das Fest besucht hatten, rasteten aus und gingen aufeinander los. Dabei wurden zwei der Männer verletzt. Neun Polizeibeamte mussten einschreiten, um die rauflustigen Trunkenbolde zu trennen. Das prügelnde Trio wurde angezeigt – ebenso der Alkolenker, der noch dazu seinen Führerschein abgeben musste. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen