Alkolenker telefoniert und baut Unfall

1,06 Promille

© FF Hormsdorf

Alkolenker telefoniert und baut Unfall

Nach einer durchzechten Nacht setzte sich Führerscheinneuling Stefan B. betrunken hinter das Steuer seines Wagens. Doch damit nicht genug: Der 18-Jährige telefonierte während der Fahrt auch noch mit dem Handy am Ohr. Die Folgen waren fatal: „Gegen 6.20 Uhr verlor B. auf der B 69 die Kontrolle über sein Fahrzeug“, schüttelt ein Ermittler den Kopf. B. geriet auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal gegen den Pkw von Gernot K. (20) krachte. „K. hatte keine Chance, auszuweichen und einen Zusammenprall zu verhindern“, so ein Beamter der Polizei Eibiswald.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des 18-Jährigen in den Straßengraben geschleudert, das Fahrzeug von K. überschlug sich und blieb auf der Straße liegen. „Als wir eintrafen, sah es an der Unfallstelle aus wie auf einem Schlachtfeld“, erzählt ein Mitglied der Feuerwehr Hörmsdorf. Und weiter: „Meterweit waren die Wrackteile verstreut.“

Schein weg
Nach Angaben der Exekutive wurden die Lenker bei dem Crash unbestimmten Grades verletzt. „B. lehnte sogar eine ärztliche Versorgung ab“, so ein Polizist. Er hatte übrigens 1,06 Promille im Blut. „Ein Wahnsinn“, ist ein Ermittler bestürzt. Dem Fahranfänger wurde sofort der Führerschein entzogen. Außerdem wird er angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen