Alu auf der A2 macht 44 Patschen

Glimpflicher Ausgang

Alu auf der A2 macht 44 Patschen

Am Dienstagnachmittag war die A2, Südautobahn, nahe der Auffahrt Schäffern in Fahrtrichtung Graz, mit liegen gebliebenen Autos gesäumt: 21 oder 22 Fahrzeuge waren durchwegs mit zwei "Platten" gestrandet, weil sie über eine scharfkantige Alu-Rampe gefahren waren, die ein Verkehrsteilnehmer von seinem Pkw-Anhänger verloren hatte. Verletzt wurde niemand.

Polizei alarmiert
"Man kann von Glück sagen, dass keiner verrissen hat und nichts Ärgeres passiert ist", meinte der erhebende Beamte der Autobahnpolizei. Gegen 16.30 Uhr hatte ein Verkehrsteilnehmer eine der beiden Rampen seines zum Pkw-Transport bestimmten Anhängers verloren. Als er den Verlust bemerkte, verständigte er zwar die Polizei, als diese am Schauplatz eintraf, war das Malheur aber schon passiert: Zahlreiche Kfz waren über das am zweiten Fahrstreifen in einer Kurve liegende scharfkantige Alu-Teil gefahren und hatten sich damit die - durchwegs beiden linken - Reifen zerschnitten.

Die Polizei veranlasste mit der Straßenmeisterei die Sperre, bis das "Corpus delicti" geborgen und alle beschädigten Fahrzeuge abgeschleppt bzw. auf den nächsten Parkplatz gebracht waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen