Arbeiter bei Unfall beinahe Arm abgetrennt

St. Marein

Arbeiter bei Unfall beinahe Arm abgetrennt

Einem obersteirischem Leiharbeiter ist am Montag bei einem Unfall in einer Metallbaufirma in St. Marein bei Neumarkt (Bezirk Murau) beinahe der rechte Unterarm abgetrennt worden, wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Dienstag mitteilte. Der Mann war mit der rechten Hand in eine Maschine geraten und konnte sie nicht mehr rechtzeitig herausziehen. Der Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Klagenfurt geflogen und stationär aufgenommen.

Der 40-jährige Leiharbeiter wollte in einer Metallbaufirma mit einer Standbohrmaschine Entgratungsarbeiten an Metallstücken durchführen. Dabei geriet er mit dem rechten Unterarm in den rotierenden, sogenannten "Senker", wobei sich sein Arbeitshandschuh in der Maschine verfing. Dem Arbeiter gelang es nicht mehr, seine Hand aus dem Handschuh zu ziehen, worauf ihm durch den "Senker" beinahe der rechte Unterarm abgetrennt wurde. Kollegen des Mannes alarmierten die Rettungskräfte und leisteten Erste Hilfe, so die Polizeiinspektion Neumarkt in der Steiermark.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen