Arbeiter stirbt bei Horror-Unfall

Liezen

Arbeiter stirbt bei Horror-Unfall

Eine landwirtschaftliche Arbeitsmaschine hat am Dienstag einen 25-jährigen Obersteirer geköpft.  Als Ursache für den tödlichen Unfall wird Unachtsamkeit bzw. ein menschlicher Fehler vermutet. Ersten Ermittlungen zufolge war das Schneidwerk eines Siloblockschneiders plötzlich niedergeschnellt und hatte den Mann am Hals erwischt. Seine Großmutter fand die sterblichen Überreste. Er war auf der Stelle tot, sagte die Polizei am Mittwoch.

Der Landwirt aus Gröbming (Bezirk Liezen) war am Abend nach seiner nebenberuflichen Tätigkeit noch mit der Maschine auf das Feld hinaus gefahren und hatte - wie schon öfters - im Dunkeln gearbeitet. Gegen 21.00 Uhr fiel den Nachbarn auf, dass sich der Siloblockschneider schon längere Zeit nicht mehr weiterbewegt hatte und ständig lief, erklärte einer der ermittelnden Beamten.

Als auch die Großmutter stutzig wurde und nachsah, entdeckte sie die Leiche ihres Enkels nur etwa 100 Meter vom Hof entfernt bei der Arbeitsmaschine. Die Frau musste ebenso wie andere Familienangehörige, die zum Zeitpunkt des Unglücks nicht zuhause waren, vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Der 25-Jährige galt als erfahren im Umgang mit dem Gerät, nicht zuletzt deswegen, weil er hauptberuflicher Landwirt war. Die Leiche wurde zur Bestattung freigegeben.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen