Aschenbecherabfall löste Großbrand aus

Täter ausgeforscht

© buenos dias

Aschenbecherabfall löste Großbrand aus

Ein junger Mann aus dem obersteirischen Bezirk Liezen ist verdächtigt, vor drei Wochen einen Brand verursacht zu haben, bei dem ein Stall samt Vieh abgebrannt ist und ein Wohnhaus schwer beschädigt wurde. Wie am Mittwoch bekanntwurde, soll der Mann den Aschenbecher seines Autos - offenbar mit noch glosender Asche - in einen Müllcontainer neben dem Wirtschaftsgebäude entleert haben.

Der Brand hatte sich in der Nacht auf 6. August in Wörschach ereignet. Zeugen hatten damals in der Nähe des später teilweise abgebrannten Gehöfts ein Auto beobachtet, dessen Besitzer nun laut Polizei ausgeforscht werden konnte. Der 21-Jährige gab bei den Befragungen zu, Zigarettenasche in den Container neben dem Stall geleert zu haben. Danach sei er nach Hause gefahren.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gebe es nicht. Der Obersteirer wurde wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst auf freiem Fuß angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen