Auto prallte in Steiermark in Fußgängergruppe

Ein Toter

© APA

Auto prallte in Steiermark in Fußgängergruppe

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es in der Nacht auf Montag auf der B 67 im Bezirk Leibnitz gekommen. Laut der steirischen Sicherheitsdirektion waren drei Rekruten kurz nach Mitternacht zu Fuß an einer unbeleuchteten Stelle zwischen dem Bahnhof Spielfeld und Straß unterwegs. Dabei benützten sie statt der linken die rechte Fahrbahnseite. Während ein 20-jähriger Pkw-Lenker noch reaktionsschnell einen Zusammenstoß vermeiden konnte, prallte ein nachfolgender Wagen auf die Rekruten.

Der 30-jährige Fahrer dürfte das Trio übersehen haben und fuhr ungebremst in die Gruppe. Während zwei nur gestreift wurden, wurde der dritte Rekrut, ein 22-jähriger Wiener, voll erfasst und 50 Meter weit in den Straßengraben geschleudert. Er konnte zwar vom Notarzt reanimiert werden, verstarb aber im LKH Wagna. Die beiden anderen Rekruten erlitten leichte Verletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen