Bankomat-Diebe schlugen in Steiermark zu

Serie reißt nicht ab

© APA

Bankomat-Diebe schlugen in Steiermark zu

Bankomat-Diebe haben in der Nacht auf Samstag in einer Raiba-Filiale in der Oststeiermark zugeschlagen und versucht das Gerät zu stehlen. Anrainer hörten jedoch Lärm und alarmierten die Polizei. Als die Streife eintraf, flüchteten zwei Unbekannte zu Fuß vom Tatort. Sie stahlen einen silbernen Pritschenwagen in der Nachbarschaft und suchten damit das Weite. Samstagnachmittag fehlte noch immer jede Spur von ihnen, so die Polizei.

Coup um Mitternacht
Gegen Mitternacht machten sich die Täter im Foyer der Raiba-Filiale in Heilbrunn im Gemeindegebiet von Naintsch (Bezirk Weiz) am Bankomat zu schaffen. Mit diversem Werkzeug und hohem Kraftaufwand rissen sie das Gerät aus der Halterung und bereiteten es für den Abtransport mit einem schwarzen Audi vor. Doch dazu kam es nicht mehr: Noch bevor sie ihre Beute in das Fluchtfahrzeug verladen konnten, wurden die Unbekannten von der Polizei überrascht.

Pritschenwagen diente zur Flucht
Die Täter entwischten und hatten - wie später angezeigt wurde - nur etwa 300 Meter vom Tatort entfernt einen silbernen Pritschenwagen mit Weizer Kennzeichen und der Aufschrift "Schleppverbringung" gestohlen. Damit dürften sie die weitere Flucht angetreten haben, hieß es von den ermittelnden Beamten.

   Ein Zusammenhang mit den Bankomat-Diebstählen in Niederösterreich und im Burgenland könne nicht ausgeschlossen werden. Fix sei jedoch, dass mit dem Tatwerkzeug bereits zuvor Einbrüche im Bezirk verübt worden waren, so die Exekutive. Seit Ende Februar 2010 beschäftigt die Polizei in Niederösterreich und im Burgenland zahlreiche Bankomat-Diebstähle. Nicht immer dürften es jedoch die selben Täter gewesen sein, da unterschiedlich vorgegangen war. Drei gestohlene Geräte wurden in den vergangenen Wochen in Wien und in Tschechien gefunden.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen