Betrüger dank aufmerksamer Kellnerin gefasst

In Haft

 

Betrüger dank aufmerksamer Kellnerin gefasst

Dank der Aufmerksamkeit einer Kellnerin in einem Wettcafe im obersteirischen Bruck/Mur konnte am vergangenen Sonntag ein gesuchter Geldwechselbetrüger verhaftet werden. Der mutmaßliche Betrüger betrat das Lokal am Nachmittag und bat die Kellnerin, ihm 500 Euro zu wechseln. Die 31-Jährige erkannte ihn sofort und ging unter dem Vorwand, das Wechselgeld zu besorgen, zur Theke zurück. Schnell schickte sie einer Kollegin eine SMS, die daraufhin die Exekutive verständigte. Die Beamten nahmen den 22-Jährigen in einem Pkw vor dem Wettcafe fest.

In vorangegangenen Betrügereien war der Mann immer nach dem gleichen Muster vorgegangen: Er wollte 500 Euro in immer kleinere Scheine gewechselt haben. Nachdem er schließlich alles in Zehner umgetauscht bekommen hatte, gab er das Geld wieder zurück und wollte den 500-Euro-Schein zurück haben. Die Kellnerinnen bemerkten immer erst später, dass ein Teil des Geldes fehlte.

Bisher konnten dem Serben, der sich auch als Autohändler ausgab, von der Polizei drei Betrügereien - zwei in Grazer Wettcafes, eine in einem Leobner Hotel - nachgewiesen werden, bei denen er insgesamt 2.100 Euro erbeutete. Außerdem fanden die Beamten bei dem Mann zwei gefälschte Dokumente, Führerschein und Reisepass. Der 22-Jährige war im Verhör nicht geständig. Die Polizei geht von weiteren Betrügereien aus, weshalb sie eine Personenbeschreibung aussandte. Sein scheinbares Alter schwankt zwischen 30 und 40, er ist etwa 170 Zentimeter groß, korpulent und hat kurzes schwarzes Haar. Außerdem trägt er eine an der Oberseite schwarz umrandete Brille und hat ein auffälliges Muttermal an der linken Halsseite. Der Verdächtige befindet sich in Haft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen