Sonderthema:
Betrüger 
gab sich als Stadtchef aus

Graz

Betrüger 
gab sich als Stadtchef aus

Petra F. aus Frankfurt hat alles, von dem man träumen kann: ein gut gehendes Antiquitätengeschäft, Geld, eine teure Wohnung und ein schickes Auto. Nur ein Mann fehlt der Mittvierzigerin noch, und den wollte sie im Internet suchen.

Bald wurde sie fündig: „Es meldete sich einer bei mir, der sich als Siegfried Nagl aus Graz vorstellte und angeblich sogar Bürgermeister sei“, erzählt die Deutsche, die anonym bleiben will. Denn sie erlebte die erste Pleite ihres Lebens: „Nagl“ entpuppter sich als Betrüger aus Nigeria, der die Identität des feschen ÖVP-Politikers (51) gestohlen hatte.

Bis sie dem Betrüger auf die Schliche kam, erlebte Petra F. eine Achterbahn der Gefühle: „Er schrieb mir rührende Liebesbriefe, schickte ein Foto von sich, wie er im Amt am Schreibtisch sitzt und war unglaublich charmant. Ich habe mich nach einigen Wochen tatsächlich in ihn verliebt.“

Der »Bürgermeister« 
klagte über Geldsorgen
Erst als „Siggi“ jammerte, er sei finanziell im Moment etwas klamm, schrillten bei der Deutschen die Alarmglocken, und sie begann zu recherchieren. „Ich sollte über Western Union Geld senden. Da war mir klar: Das ist ein Betrüger.“

Nagl bestätigte über seinen Sprecher den Vorfall: „Das ist jetzt schon der dritte Fall, in dem Foto und Namen unseres Chefs missbraucht wurden. Jetzt wird wieder Anzeige erstattet.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten