Sonderthema:
Betrunkener Bus-Lenker verursachte Unfall

1,3 Promille

© APA

Betrunkener Bus-Lenker verursachte Unfall

Nachdem der Fall eines betrunkenen Schulbus-Fahrers, bei dem es sich zudem um einen Pädophilen handelte (mehr lesen Sie hier), für Aufsehen sorgte, verursachte jetzt in Graz ein Postbus-Lenker mit 1,3 Promille im Blut einen schweren Verkehrsunfall.

Der Unfall ereignete sich um 16.40 Uhr in der Karlauerstraße auf Höhe der Köstenbaumstraße. Eine 29-jährige Arzthelferin wurde beim Versuch, die Straße zu überqueren, von dem Linienbus erfasst und zur Seite geschleudert. Das Unfallopfer wurde mit schweren Verletzungen (Gesichtsschädelbruch, Serienrippenbrüche links und rechts, Bruch des linken Unterarmes, Lungenkontusion und Rissquetschwunden im Gesicht) ins Krankenhaus gebracht. Von den 20 Passagieren wurde niemand verletzt.

Beim Buslenker wurde ein Alkotest durchgeführt, der einen Atemluftwert von 0,65 mg/l (entspricht 1,3 Promille Alkohol im Blut, Anm.) ergab. Dem Mann - er hätte den Kurs nach Bad Radkersburg führen sollen - wurde der Führerschein abgenommen. Wie eine Postbus-Sprecherin sagte, handle es sich um einen "bedauerlichen Einzelfall". Der seit 1991 für das Unternehmen tätige Lenker sei freigestellt worden und habe mit einem Disziplinarverfahren zu rechnen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen