Sonderthema:
Bewaffneter Banküberfall in Graz

Verhaftet

© DPA

Bewaffneter Banküberfall in Graz

Ein bewaffneter 23-jähriger Ungar hat Freitagvormittag eine Filiale der Volksbank in der Liebenauer Hauptstraße in Graz überfallen. Der Mann war mit einer Pistole bewaffnet und bedrohte zwei Angestellte. Bei dem Coup hatte er eine eher geringe Summe erbeutet. Der Täter konnte vorerst flüchten, wurde aber kurze Zeit später festgenommen. Er hatte das geraubte Geld noch bei sich.

Nach wenigen Minuten verhaftet
Der Räuber bedrohte die Schalterbeamten mit der Pistole und hielt ihnen einen Plastiksack hin. Auch das Wort: "Geld" soll gefallen sein, anschließend bediente sich der Ungar teilweise selbst aus der Kassenlade. Der 23-Jährige hatte bei dem Überfall eine Sonnenbrille auf, war sonst aber nicht maskiert. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und konnte den Mann wenige Minuten später noch in der Nähe des Tatortes verhaften - die Beute trug er noch bei sich.

Der Ungar war laut eigenen Angaben erst am Donnerstag mit dem Zug nach Österreich gereist. Er stritt jeden Zusammenhang mit dem Überfall ab. Die Einvernahme des Verdächtigen gestaltete sich laut Polizei sehr schwierig, auch wegen der Sprachprobleme. Der genaue Betrag des geraubten Geldes war noch nicht bekannt, da es sich hauptsächlich um Fremdwährung handelte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen