Hartberg-Fürstenfeld

Biker mit 180 km/h von Polizei gestoppt

Ein Motorradfahrer ist am Sonntag in der Oststeiermark mit 180 km/h auf einer Freilandstraße von der Polizei erwischt worden. Der 36-jährige Biker wurde angehalten und bezweifelte gegenüber den Beamten die Ergebnisse der Messung. Neben einer Anzeige bei der Strafbehörde ist der Weizer wohl auch seinen Führerschein los, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Beamten hatten sich am Vormittag an der B54, der Wechselstraße, in Hartl (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) mit Radarpistolen postiert. Gegen 11.40 Uhr "blitzten" sie den Weizer, als er in einer lang gezogenen Linkskurve in Fahrtrichtung Graz mit den mehr als 180 Sachen unterwegs war. Er wurde zur Rede gestellt: Dabei wollte er nicht glauben, mit seinem 150-PS-Motorrad so schnell gewesen zu sein. Er durfte weiterfahren, wurde aber anzeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen