Bub geriet beim Spielen in Elektormotor

Tödlicher Unfall

Bub geriet beim Spielen in Elektormotor

Ein Neunjähriger spielte am Mittwochabend mit seinem Bruder und einem Nachbarskind auf einem Bauernhof in Straden (Bezirk Radkersburg). Dabei dürfte er sich mit seinem Ärmel in der Antriebswelle eines Elektromotors verfangen haben. Er wurde dadurch zum Motor gezogen und schlug mit dem Kopf hart gegen den Motor. Der Bub erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Achtjährige spielte gegen 18.20 Uhr gemeinsam mit seinem zehnjährigen Bruder und einem elfjährigen Freund am Anwesen seiner Eltern in Straden (Bezirk Radkersburg). Die Kinder schalteten dabei das Foliergerät ein. Plötzlich verfing sich die Kleidung des Buben in der Zapfenwelle. Der Kleine wurde zu Boden geschleudert und erlitt dabei ein Polytrauma sowie schwerste Kopfverletzungen.

Obwohl sein älterer Bruder sofort Alarm schlug, konnten die Rettungskräfte dem Kleinen nicht mehr helfen. Die Reanimationsversuche der Einsatzkräfte blieben erfolglos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen