Bub von Wurstmaschine in Steiermark Arm zermahlen

Tragödie

© AP

Bub von Wurstmaschine in Steiermark Arm zermahlen

Einem zweijährigen Buben, der am Donnerstag in Graz-Umgebung in eine Wurstmaschine geraten war, ist der komplette Unterarm abgetrennt worden. Sein Vater, der sich neben dem Kind im Wirtschaftsgebäude des eigenen Betriebes aufgehalten hatte, war nur einen Moment abgelenkt gewesen. Während der Bub mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Graz gebracht wurde, erlitt sein Vater einen Schock, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

Vater nur kurz abgelenkt
Gegen 8.45 Uhr hielten sich der Zweijährige und sein Vater im Arbeitsraum des Wirtschaftsgebäudes auf, als es zu dem Unfall kam. Der Mann war wegen eines heranfahrenden Zulieferers kurz abgelenkt, als er plötzlich die Schreie seines Sohnes hörte. Der Kleine hatte die Wurstmaschine eingeschaltet und mit seiner Hand in den Fülltrichter gegriffen. Die Drehschnecke zog den Arm des Buben bis zum Ellbogen ein und zermahlte die Gliedmaße. Das Kind musste im Krankenhaus notoperiert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen