Drei Schwerverletzte bei Rallye-Unfall

Auto gegen Haus

© ÖAMTC

Drei Schwerverletzte bei Rallye-Unfall

Bei einer Rallye im oststeirischen Bezirk Weiz ist am Samstagnachmittag ein Teilnehmerauto offenbar aufgrund plötzlichen Regens von der Fahrbahn abgekommen und in eine Hauswand gekracht. Dies teilten die Exekutive und das Rote Kreuz mit. Dabei wurden die beiden Rallyepiloten und ein Zuschauer schwer verletzt. Drei Schaulustige erlitten leichte Verletzungen bzw. einen Schock. Zwei der Schwerverletzten wurden mit ÖAMTC-Rettungshubschraubern ins UKH bzw. ins LKH Graz geflogen.

Plötzlicher Regenguss
Der Unfall passierte gegen 12.45 Uhr, wie vom Roten Kreuz Weiz mitgeteilt wurde. Laut ÖAMTC soll es im Bereich der Unfallstelle im Dürntal im Gemeindegebiet von Naas einen plötzlichen Regenguss gegeben haben, wodurch der Unfall ausgelöst worden sein könnte und weshalb der Wagen in die Wand eines einzelstehendes Hauses krachte. Der Pilot und der Beifahrer erlitten schwere Verletzungen, ersterer wurde mit dem Notarztwagen ins LKH Graz gebracht, der Beifahrer mit dem Christophorus 16 (Stützpunkt Oberwart) ins Grazer UKH geflogen. Der 18 Jahre alte Zuschauer wurde mit dem C12 ins Landeskrankenhaus Graz gebracht.

Die Sonderprüfung der Rallye, bei der der Unfall passierte, wurde abgebrochen. Über die Identität der Verletzten war vorerst nichts Näheres bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen