Sonderthema:
Drittes Urteil gegen Hannes Kartnig

Ticketbetrug

Drittes Urteil gegen Hannes Kartnig

Keine Justiz-Verschnaufpause für den Ex-Sturm-Präsidenten, der derzeit in der Justizanstalt Graz-Jakomini eine Dreimannzelle mit dem im Wettskandal nicht rechtskräftig verurteilten Ex-Teamspieler Sanel Kuljic teilt.

Erst in der Vorwoche hatte der 63-Jährige („Ich bin schwer krank“) am Grazer Straflandesgericht wegen versuchten schweren Betrugs mit einem Schaden von 1,4 Millionen Euro vier Jahre und einen Monat Haft plus Fußfesselverbot ausgefasst (Urteil nicht rechtskräftig, es gilt weiter die Unschuldsvermutung).

Wien. Aber damit war der Prozess nicht zu Ende. Kartnig, wegen Steuerhinterziehung ja rechtskräftig zu 15 Monaten Haft plus 5,5 Millionen Euro Geldstrafe verurteilt, hat noch ein weiteres Betrugsverfahren am Hals.

Um abgezweigtes Geld zu verschleiern, sollen er und ein Ex-Sekretär bei den Ticket-Abrechnungen weniger angegeben haben als verkauft wurde. Der Ex-Sekretär hat gestanden, Kartnig nicht. Mögliches Strafausmaß: ein weiteres halbes Jahr. Fix ist: Kartnig wird in Berufung gehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen