Ein Toter bei Forstarbeiten in der Steiermark

Von Baum erschlagen.

© APA

Ein Toter bei Forstarbeiten in der Steiermark

In der Obersteiermark ist am Freitag bei zwei Forstunfällen ein Mann getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Ein 27-Jähriger ist bei Krieglach von einem stürzenden Baum am Kopf getroffen und getötet worden. Bei Admont wurde ein rumänischer Waldarbeiter von einem umgesägten Stamm getroffen. Er erlitt schwere Verletzungen an Kopf und Thorax und musste von einem Rettungshubschrauber geborgen werden.

Der 27-jährige Obersteirer war mit seinen Eltern und einem 34-jährigen Verwandten bei Krieglach (Bezirk Mürzzuschlag) am Freitagnachmittag mit Holzschlägerungsarbeiten beschäftigt. Der 34-Jährige schnitt mit einer Motorsäge eine etwa 24 Meter lange Fichte um und rief seinen Verwandten zu, dass der Baum falle. Dieser stürzte auch in die vorgesehene Richtung, fatalerweise hielt sich der 27-Jährige jedoch in diesem Bereich auf und wurde am Kopf getroffen, so die Polizeiinspektion Krieglach.

Bei Admont war gegen Mittag ein rumänischer Waldarbeiter auf der Gabler Alpe bei Forstarbeiten. Er schnitt einen Baum um, welcher ihn beim Umstürzen jedoch am Kopf traf. Ein Kollege alarmierte die Rettungskräfte telefonisch, der Verletzte wurde nach der Erstversorgung durch die Notärztin mittels Taubergung vom Hubschrauber des ÖAMTC Christophorus 14 aus Niederöblarn geborgen und ins LKH Rottenmann geflogen, so die Polizeiinspektion Admont.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen