Ein Toter bei Verkehrsunfall in der Südsteiermark

Schwächeanfall

© APA

Ein Toter bei Verkehrsunfall in der Südsteiermark

Vermutlich wegen eines Schwächeanfalls ist am Dienstag ein 78-jähriger Pensionist in der Südsteiermark mit seinem Pkw von der Straße abgekommen und hat sich in einem Acker überschlagen. Für den Lenker kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Sein 61-jähriger Beifahrer wurde verletzt und in das LKH Feldbach gebracht.

Gegen 18.00 Uhr waren die beiden Männer aus Straden (Bezirk Radkersburg) mit dem Auto auf der L229 von ihrem Heimatort kommend Richtung Wieden unterwegs, als der 78-jährige Lenker plötzlich im Ortsgebiet von Kronnersdorf den Schwächeanfall erlitten haben dürfte, so die Polizei. Das Auto kam von der Straße ab und schlitterte rund 50 Meter durch einen Maisacker, bis es gegen eine rund zwei Meter hohe Böschung krachte. Von dort wurde das Fahrzeug in einen weiteren Acker geschleudert, überschlug sich und blieb am Dach liegen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Pensionisten feststellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen