Ein Verwirrter stürmte Pühringer-Büro

Drohungen

© mediabox.at/schwarzl

Ein Verwirrter stürmte Pühringer-Büro

Um 15 Uhr ging der Alarm in der Einsatzzentrale in Linz ein: Martin R. war in das Landhaus, den Sitz der Landesregierung, gestürmt. Der aggressive Mann drang bis ins Vorzimmer von Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) vor. „Dort forderte er die Herausgabe seines Hundes, der ins Tierheim gekommen war“, sagt Sicherheitsdirektor Alois Lißl. Der Mann ließ sich nicht beruhigen, schrie und drohte. „Ich komme wieder, mache euch alle fertig.“ Dann verschwand er.

Eine Großfahndung lief an. Polizeistreifen rasten zu seiner Wohnung in der Leonfeldner Straße. Doch der Mann war nicht zu Hause. Dann jedoch der Anruf aus der Shell-Tankstelle in Urfahr: „Ein Mann stürmte hinein, schrie ,Ich packe euch alle‘, drohte ,denen da oben‘“, so eine der Angestellten. Sie rief die Polizei – die sofort richtig kombinierte: Nur Minuten später hielten Zivilstreifen und Streifen vor der Tankstelle, auch die Staatspolizei. Der Mann wurde überrumpelt und ins Wagner-Jauregg-Spital gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen